Logo der Universität Wien

Sponsoren: Universität Wien, Stadt Wien (MA 7 & 9), die DGPs und Springer Verlag

Eröffnung

Das Festprogramm wurde am Nachmittag des 21. Novembers durch die "Retrospektive: Bühler und ihre Zeit" eingeleitet, die in den zur damaligen Zeit eingerichteten Salons der Bartensteingasse 9 stattfand. Klaus Großmann (Universität Regensburg/Deutschland) lieferte mit  der "Entwicklungspsychologie der Bühler-Zeit", Gerhard Benetka (Sigmund-Freud-Privat-Universität Wien) mit der "Gründung des Psychologie-Instituts in Wien und die Herausbildung der Entwicklungspsychologie" und Brigitte Rollett mit "Charlotte Bühler als Wissenschaftlerin und Hochschullehrerin" drei kurze Eröffnungsbeiträge, die unter der Moderation von Lieselotte Ahnert zu einem Diskurs geführt wurden.

Das Symposium

An den zwei nachfolgenden Tagen (22. und 23. November) fand dann ein Symposium im Großen Festsaal der Universität statt, das das Kernstück des Festprogramms bildete. Umrahmt von kurzweiliger Pausen-Musik, gutem Kaffee und kulinarischen Häppchen, wurde mit vier Schwerpunktsetzungen (Bindungen und Beziehungen, Vaterschaft, Kindliche Stressverarbeitung und Kindheitstraumen) die Wiener Forschung vorgestellt. Die Wiener Beiträge waren "Attachment patterns in multiple caretaking settings" (Supper), "Fatherhood throughout infancy - New insights into puzzling facts" (Ahnert), "Stress reactivity during the adaption to childcare" (Tupy) und "Long-term consequences of children’s trauma during World War Second" (Lueger-Schuster). Diese Beiträge wurden von vier internationalen Koryphäen auf dem Forschungsgebiet der jeweiligen Thematik eingeführt (Ross Thompson: University of California at Davis/USA; Michael Lamb: University of Cambridge/UK; Megan Gunnar: University of Minnesota/USA und Zahava Solomon: University of Tel-Aviv/Israel). Grußbotschaften von VR Susanne Weigelin-Schwiedrzik, ÖGP-Vorsitzende Christiane Spiel, Dekan Germain Weber eröffneten den ersten Symposiumstag; die Vorsitzenden der Liga für Kindergesundheit (Klaus Vavrik), der GAIMH-Österreichs (Katharina Kruppa) sowie der GAIMH-Deutschlands (Karl-Heinz Brisch) den zweiten Tag. Das voll-besetzte Auditorium bestand aus unseren Studierenden, den Kooperations­partner/innen unserer Forschung sowie Vertretern einschlägiger Verbände und Organisationen. Alle Beiträge werden über die Homepage des ABs Entwicklung zugänglich gemacht.

Rahmenprogramm: Meet the Scientists

An den späten Nachmittagen des 22. und 23. Novembers wurden dann in unserem Fakultäts­gebäude insgesamt 11 Kleinveranstaltungen "Meet the Scientist" durchgeführt, bei denen Studierende die Möglichkeit ergriffen, mit Ross Thompson, Michael Lamb, Megan Gunnar und Zahava Solomon ins Gespräch zu kommen, sich aber auch mit Fragen zu Forschung, Lehre und Karriere an Klaus und Karin Großmann, Karl-Heinz Brisch (LMU München), Birgit Elsner (Universität Potsdam), Andreas Krapp (Universität der Bundeswehr München), Harald Euler (Universität Kassel), Angela Ittel (TU Berlin) und Maja Zupančič (Universität Ljubljana) wenden konnten. Moderiert wurden die Veranstaltungen von Ahnert, Dingemann, Hammer, Hasselbeck, Hennig-Fast, Lueger-Schuster, Jirasko, Sirsch, Supper, Sprung, Tupy und Witting. Eine Gulaschkanone (am ersten Symposiumsnachmittag) und ein Würstel-Stand am zweiten Nachmittag sicherten das notwendige Duchhaltevermögen.

Abendveranstaltungen

Schließlich rundeten zwei Abendveranstaltungen die Festtage ab. Mit VR Christa Schnabl wurde am Abend des 22. Novembers die Lektorin Marion Krämer vom Springer Verlag sowie sieben Autor/inn/en des neuen Lehrbuches "Theorien in der Entwicklungspsychologie" begrüßt, danach das Buch präsentiert sowie dessen Herstellungsprozess dargestellt. Großes Interesse fand dabei auch das Crossover zwischen den wissenschaftlichen Kern-Botschaften der Buch-Kapitel und der Foto-Dokumentation, die von Christian Thiel vorgelegt und in seiner Anwesenheit diskutiert wurde. Am Abend des 23. Novembers klang das Festprogramm schlussendlich mit einem Abschluss-Bankett im Goldenen Senatsaal des Wiener Rathauses aus, zu dem der Bürgermeister eingeladen hatte und von der Landtagsabgeordnete Waltraud Karner-Kremser eröffnet wurde. Reden von Lieselotte Ahnert (Organisationsleitung) und Dekan Germain Weber rundeten den Abend ab.

Entwicklungspsychologie
Fakultät für Psychologie
Universität Wien

Liebiggasse 5
1010 Wien
T: +43-1-4277-47806
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 01.06.2015 - 10:46